Dunkle Spuren

Dunkle Spuren

Der True Crime Podcast des KURIER

Im Schatten der Berge, Teil 2/2: Am Abgrund

Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

Seit 7. Juni 2017 wird die 32-jährige Christine Schwarz vermisst. Die Auswertung des Laptops von Christine zeigt, in welcher Abwärtsspirale sich die junge Frau vor ihrem Verschwinden befunden hat. Sie fuhr in die Berge, stieg in die Höhe und blickte in den Abgrund. Hat sie wirklich keinen anderen Ausweg mehr gesehen? Ihre Freunde glauben nicht daran. Und auch die Spur, die ein Suchhund im Salzkammergut findet, deutet darauf hin, dass etwas ganz Anderes passiert sein könnte.

KURIER-Reporterin Elisabeth Hofer hat auf die Spurensuche ins Dachstein-Gebiet und die Psyche der jungen Frau begeben.

Mehr zu den Fällen findet ihr auf www.kurier.at/dunklespuren und auch auf Instagram unter www.instagram.com/dunklespuren

Im Schatten der Berge, Teil 1/2: Christines letzter Tanz

Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

Am 7. Juni 2017 melden ihre Eltern die 32-jährige Christine Schwarz als vermisst. Es ist der Mittwoch nach dem verlängerten Pfingstwochenende. Ihren Eltern hat Christine erzählt, sie wolle die Feiertage auf Einkehr im Kloster verbringen. Doch dort ist sie nicht aufgetaucht. Ihren Freunden hat sie von ganz anderen Plänen erzählt – nämlich einer Wanderung. In ihre Wohnung in Linz kehrt Christine jedenfalls nie zurück.

Was ist auf dieser Wanderung passiert? Gab es einen Unfall? Ist Christine abgestürzt? So einiges passt nicht zusammen. KURIER-Reporterin Elisabeth Hofer hat sich auf Spurensuche ins Dachstein-Gebiet begeben und zeichnet ein tiefgehendes Psychogramm der jungen Frau.

Mehr zu den Fällen findet ihr auf www.kurier.at/dunklespuren und auch auf Instagram unter www.instagram.com/dunklespuren

Mord im Cafe Luigi, Teil 2/2: Der Augenzeuge

Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

Brigitte Friedrich lag erstochen hinter der Bar des Cafe Luigi in Wien-Wieden. Der Täter hatte sie nach der Tat angezündet und das Lokal unter Wasser gesetzt. Doch der Mörder war nicht allein. Er saß davor noch mit einem betrunkenen Stammgast an einem der Tische und trank einen Kaffee, rauchte ein paar Zigaretten. Als der Stammgast gegangen war, stach der Unbekannte auf Brigitte Friedrich ein. Bevor er floh, räumte er noch die Geldbörse der Wirtin aus. Teil zwei des Falls, den KURIER-Reporterin Michaela Reibenwein nach 18 Jahren noch einmal neu aufgerollt hat.

Mehr zu den Fällen findet ihr auf www.kurier.at/dunklespuren und auch auf Instagram unter www.instagram.com/dunklespuren

Mord im Cafe Luigi, Teil 1/2: Das Zitronenmesser

Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

Es ist Freitag, der 11. Jänner 2002: "Komm, sperren wir zu. Das bringt nichts", sagt Helmut Friedrich um Mitternacht zu seiner Ex-Frau, mit der er das Cafe Luigi in Wien betreibt. Doch Brigitte Friedrich bleibt. Stunden später langt ein Notruf bei der Rettung ein: Hinter der Kaffeehaus-Bar liegt eine Leiche. Der Täter lebe nur wenige Häuser weiter. Doch ist er auch wirklich der Mörder. KURIER-Reporterin Michaela Reibenwein hat einen 18 Jahre alten Fall nochmal neu aufgerollt.

Mehr zu den Fällen findet ihr auf www.kurier.at/dunklespuren und auch auf Instagram unter www.instagram.com/dunklespuren

Die unbekannte Tote, Teil 2/2: Sie kannte ihren Mörder

Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

Im zweiten Teil taucht unsere Reporterin Yvonne Widler ins burgenländische Rotlichtmilieu ein. Wir erfahren mehr über einen Streit am letzten Abend, an dem das Opfer gesehen wurde und der vielleicht ihr grausames Schicksal besiegelte. Wir besuchen einen gewissen "Papa Joe", der sie kannte und sicher ist, dass sie nie alleine mit einem ihr unbekannten Mann mitgegangen wäre. Und ein bestimmter Name taucht immer wieder auf ...

Die unbekannte Tote, Teil 1/2: Die falsche Phantomzeichnung

Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

Am 17. April 1993 findet ein 25-jähriger Mann in einem kleinen ländlichen Ort im Burgenland die Leiche einer Frau. Es wirkt, als wäre sie übereilt abgelegt worden. Nur ein paar Äste bedecken den teilweise bereits skelettierten Körper. Doch wer ist sie? Niemand scheint sie zu vermissen. Das sollte der Beginn eines großen Kriminalrätsels werden, denn die Suche nach der Identität der Frau, ist herausfordernd. KURIER-Reporterin Yvonne Widler begibt sich auf die Spuren der Unbekannten und ihres Schicksals. Denn eines ist klar: Es war Mord.

Bonus: Was sich bei den bisherigen Fällen getan hat

Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

Wir präsentieren euch heute die lang versprochenen Bonusfolge. Moderator Stephan Andrejs blickt darin mit unseren Reportern Elisabeth Hofer, Dominik Schreiber, Michaela Reibenwein und Yvonne Widler zurück und spricht über die bisherigen Fälle. Zumindest in einem Fall gibt es dabei eine handfeste Überraschung. Produzent Elias Natmessnig spricht zuvor über den Erfolg der Serie und welche Rolle die Dialekte bei Dunkle Spuren spielen. Wir arbeiten derzeit intensiv an drei neuen Fällen, die wir in Kürze präsentieren.

Bonus: Kriminalist Christian Mader im Interview

Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

Er wollte nur schnell Zigaretten kaufen gehen und kam nie wieder zurück. Solche Geschichten gibt es tatsächlich. „11.000 Vermisstenanzeigen haben wir jährlich in Österreich“, sagt der Kriminalist und Buchautor Christian Mader, der sich seit über 30 Jahren mit verschwundenen Kindern und Erwachsenen beschäftigt. Mader ist Obmann des Vereins „Österreich findet euch“, der bei der Suche nach vermissten Menschen hilft. Er spricht mit Reporterin Yvonne Widler über die Herausforderungen bei der Suche nach Vermissten, über den sechsten Sinn von Angehörigen und gibt Einblick in einen besonders heiklen Bereich der Polizeiarbeit.

Bonus: Interview mit Tatortreinigerin Kamila Horvath-Karwas

Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

Wir arbeiten derzeit intensiv an den nächsten Fällen, im März starten wir mit dem nächsten Fall. Bis dahin haben wir ein weiteres interessantes Interview. Nicht bei all unseren Fällen haben die Ermittler auch eine Leiche gefunden, aber wenn, dann ist es immer auch ein Auftrag für die Tatortreiniger. Deren Arbeit beginnt genau dann, wenn die Polizisten am Tatort alle Spuren gesichert haben. Wie es so ist, einen Tatort zu betreten, mit welchen Mitteln man Leichenrückstände beseitigen kann und wie man überhaupt zu so einem Beruf kommt, hat Elias Natmessnig Tatortreinigerin Kamila Horvath-Karwas gefragt.

Der tote Diamantenhändler, Teil 2/2: Eine verdächtige DNA-Spur

Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

Noch immer ist der Mord am Diamantenhändler Werner Haas im September 2007 ungelöst. Die KURIER-Reporter Dominik Schreiber und Michaela Reibenwein haben sich im Bekanntenkreis umgehört, zu dem unter anderem auch Promi-Anwalt Manfred Ainedter gehört. Wer könnte ein Motiv für den Tod von Werner Haas haben? Die heißeste Spur könnte eine DNA-Probe sein, die die Polizei am Tatort gefunden hat.

Über diesen Podcast

Der True Crime Podcast des KURIER. Unsere Reporter rollen ungelöste Kriminalfälle neu auf. Es sind Fälle, in denen Menschen spurlos verschwinden. Bluttaten, die Rätsel aufgeben. Morde, die nach 20 Jahren noch immer ungeklärt sind. Wir erzählen die Geschichten der Opfer, haben mit Ermittlern gesprochen, im Umfeld recherchiert und neue Spuren gefunden.

Von Yvonne Widler, Michaela Reibenwein, Elisabeth Hofer, Dominik Schreiber, Tobias Pehböck und Elias Natmessnig

von und mit KURIER True Crime Podcast

Abonnieren

Follow us